Rufen Sie uns an: 030 7450790

Herzlich willkommen auf einer der „sicheren Seiten“ im Internet.

Sicherheitstechnik

Videoüberwachung

Wir erstellen Ihnen nicht nur die Planung für intelligente analoge oder IP-Video-Technik inklusive Video-Analyse-Software, sondern wir installieren Ihnen diese Sicherheitssysteme auch, damit Ihnen nichts verborgen bleibt.

Egal ob Sie nur einen analogen Telefonanschluss oder einen Highspeed-DSL-Anschluss haben, wir liefern Ihnen hochwertige Videoaufnahmen oder Live-Bilder bei Bedarf bis ins Wohnzimmer oder auf Ihr Handy!

Moderne Videoüberwachungstechnik besteht schon lange nicht mehr aus Aufzeichnungsgerät und Monitor. Softwaremodule schaffen nahezu grenzenlose Möglichkeiten, zukunfts- und kundenorientierte Videotechnik zu „managen“.

Durch reine analoge Videotechnik, IP-Videotechnik oder in Kombination als hybride Videolösungen koppeln sich unsere „Video-Management-Lösungen“ an das Hauptthema „Barrierefreiheit“ nahtlos an.

Der Videomanager zeigt Ihnen das modulare „Software-Baukasten-System“ von IPS-Securiton – die next Generation moderner Videoüberwachungstechnik.

Videoüberwachungsanlage

Zutrittskontrolle

Berechtigter Zutritt mittels Chipkarte oder biometrischem Merkmal ersetzt heute den mechanischen Schlüssel.

Angefangen von einer „1-Tür-Lösung“ bis hin zur Vernetzung ganzer Einkaufszentren oder der Erweiterung bis hin zum Türmanagement, bei welchem Türe, Tore, Schleusen sowie Motorantriebe und Fluchtwegsysteme über ein Ethernet-Netzwerk miteinander verbunden sind. Die Verbindung zu Zeiterfassung, Einbruchmeldetechnik, Brandmeldetechnik, Sprechanlagen und Videoüberwachungssystemen gehört heute zum absoluten Standard.

Einbruchmeldeanlagen

Individuelle Einbruchmeldesysteme, die vor Einbruch und Diebstahl schützen.

Ob konventionelle Systeme, Bus-Technik oder Funkübertragung, wir haben für jedes Anwendungsgebiet die passende Lösung.

Hybride Systeme sind in der Lage, bestehende Anlagen zu ersetzen, um gleichzeitig mit Funkkomponenten bisher nicht überwachte Bereiche zu ergänzen.

 

Brandmeldeanlagen

Wir erkennen einen Brand bei Bedarf auch schon in der Entstehungsphase.

Als qualifiziertes Unternehmen haben wir die Möglichkeit, Brandmeldeanlagen zu errichten. Die Integration von Sondersystemen (z. B. linienförmige Brandmelder) oder die Errichtung von Hausalarmanlagen runden das Spektrum ab.

Der Einsatz von Brandmeldetechnik führender Hersteller sichert unseren Kunden Investitionssicherheit, Zuverlässigkeit und hohe Qualität!

Brandfrüherkennung oder Detektion in schwierigen Umgebungsbedingungen ...  wir haben die Lösung parat!

Sprachalarmanlagen

Sprachalarmanlagen gemäß DIN VDE 0833 Teil 4

Seit September 2007 ist die neue DIN VDE 0833 Teil 4 gültig und nur wenige haben das bemerkt.

Speziell im kombinierten Einsatz mit Brandmeldeanlagen erfordert dies jedoch gesonderte Kenntnisse und entsprechende Fachkompetenz.

Sprachalarmanlagen werden in Gebäuden eingesetzt, in denen über Notfallsysteme Personen alarmiert oder Bereiche evakuiert werden müssen. Soweit eine Sprachalarmanlage automatisch durch eine Brandmeldeanlage angesteuert wird, gehört ihre Installation daher in den Verantwortungsbereich einer Fachfirma.

Fluchtwegsicherungen

Ein Fluchtweg sollte nicht nur die Möglichkeit geben, mit einem einfachen Handgriff eine Tür von innen nach außen zu öffnen, sondern er sollte auch so sicher sein, dass kein unbefugtes Eindringen von außen nach innen möglich ist. In Kombination mit Feststellanlagen und Türantrieben sowie Zutrittskontrolltechnik entsteht so ein entsprechendes Türmanagementsystem.

Gleichzeitig sicher verschlossen und dennoch leicht zu öffnen. Grundsatzforderungen, die wir erfüllen können.

Dabei lassen sich sowohl Designlösungen als auch Standardtürterminals für ein- sowie zweiflüglige Türsysteme einsetzen. Wir erstellen Ihnen gern Ihre individuelle Systemlösung. Lassen Sie sich von uns beraten!

Rauch-Wärme-Abzug

RWA-Anlagen gehören zu den wichtigsten Brandfallsteuerungen innerhalb von Brandschutzkonzepten. Durch gezielte Entrauchung und Abfuhr von Rauch und Wärme wird den Interventionskräften (z. B. Feuerwehr) die Bekämpfung von Feuer wesentlich vereinfacht.

RWA-Anlagen tragen zudem wesentlich dazu bei, dass Tragekonstruktionen ggf. länger halten, ihre Steifigkeit und in der Folge auch die Stabilität von Gebäuden unterstützt werden.

Feststellanlagen

Wer kennt ihn nicht, den sogenannten F90-Holzkeil!? Es ist mehr als ärgerlich, wenn für normale Bewegungsabläufe Brandschutztüren mittels Keilen oder anderer Hilfsmittel offen gehalten werden, obwohl diese aus Sicherheitsgründen geschlossen sein müssten.

Moderne Feststellanlagen ergeben den Komfort aus „Barrierefreiheit“ sowie sicherheitstechnischer Zuverlässigkeit.

Von reinen Offline-Systemen bis hin zur Anbindung über Ethernet-Netzwerke (TCP/IP) lassen sich Feststellanlagen nicht nur in Türmanagementsysteme verwandeln.

Die Variantenvielfalt stellen wir Ihnen gern persönlich vor. Vereinbaren Sie einen Termin und begeben Sie sich in die „Barrierefreiheit“.

Brandfallsteuerungen

Eigentlich sind Brandfallsteuerungen kein „Produkt“ im Sinne unserer Dienstleistungspalette. Vielmehr sind Brandfallsteuerungen Verbindungen von einer Brandmeldeanlage zu übergeordneten Systemen. Dies können sein:

RWA: Rauch-Wärme-Abzug – natürlich oder maschinell –, zugehörige Nachströmöffnungen, Feststellanlagen, Fluchttüren, Aufzüge und Fahrtreppen, Ansteuerungen für Sprach-/Hausalarmanlagen

oder Notbeleuchtungen. Hierbei ist zu beachten, dass diese Art der Brandfallsteuerungen meist bereits bauordnungsrechtlich gefordert wird.

Nicht bauordnungsrechtliche Brandfallsteuerungen können in der Regel verbunden sein über:

Alarmanlagen und Videoüberwachungssysteme, Türmanagementsysteme, Gebäudeleittechnik GLT.

Türantriebe

Automatische Türantriebe gehören zu einem Türmanagementsystem wie das Salz in der Suppe. Die Kombination mit anderen Systemen erlaubt zudem eine nahezu unbegrenzte Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten. Ob normaler Antrieb zur automatischen Öffnung oder als Bestandteil einer Rauch-Wärme-Abzuganlage, als Nachströmöffnung oder als Schleusentür mit gegenseitiger Verriegelung. Fragen Sie nach Ihrer persönlichen Einsatzmöglichkeit.

Eine Ausführung für beide Türrichtungen (DIN links/DIN rechts) und Montagearten (Band-/Bandgegenseite).

  • Einfache und schnelle Montage durch zwei Hilfsschrauben und durch steckerfertige Verkabelung
  • Zuverlässige Funktion auch an stark frequentierten und nicht windgeschützten Eingängen
  • Optimale Anpassung an individuelle Anforderungen – z. B. in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Behinderteneinrichtungen, gastronomischen Betrieben, Sicherheitszonen und Laboratorien
  • Zahlreiche steuerungstechnische Optionen
  • Eingebaute Schließfolgeregelung für zweiflügelige Anlagen
  • Geeignet zum Anschluss von getesteten Infrarot-Sensorleisten

Um allen Türvarianten und Montagearten gerecht zu werden, bietet DORMA ein umfassendes Sortiment an Hebeln und Achsverlängerungen an. Neben dem Normalgestänge sind eine Gleitschiene sowie das Parallelgestänge verfügbar. Das Normalgestänge ist am besten dazu geeignet die maximale Kraft auf das Türblatt zu übertragen.

Motorschlösser, elektromechanisch mehrfach verriegelt. Voll automatisch, sicher und komfortabel

Bei der Mehrfachverriegelung DORMA M-SVP 2000 ist alles inklusive. Sämtliche Komponenten sind aufeinander abgestimmt und mit Kabelanschlüssen und Steckverbindern vorkonfektioniert. Durch die vollständige Integration aller Bauteile in die Tür wird dem Türenhersteller die Auslieferung einer fertigen elektromechanischen und auf alle Funktionen geprüften Tür ermöglicht. Der Schließvorgang und die Entriegelung erfolgen in Bruchteilen einer Sekunde. Die Entriegelung außen erfolgt mit dem Schlüssel des Profilzylinders oder optional über ein Zutrittskontrollsystem (Codeschloss, Transponder etc.). Von innen erfolgt die Entriegelung über den Türdrücker oder mit dem Schlüssel des Profilzylinders.
Optional über Hausgegensprechanlage, Wandtaster oder über ein Zutrittskontrollsystem. Der Verriegelungs- bzw. Entriegelungszustand wird über 2 LEDs an der Steuerung auf der Türinnenseite angezeigt. Bei Stromausfall kann die Tür jederzeit von innen und außen mit dem Schlüssel ver- und entriegelt werden.

Sicherheitsschleusen

Schleusenvorgänge für Personen und Kraftfahrzeuge, mit oder ohne Kombination von Zutrittskontroll- oder Zeiterfassungstechnik, sichern nicht nur gegen unberechtigten Zutritt, sondern ermöglichen einen flexiblen Einsatz unter Berücksichtigung von Kostenersparnis.

Informationstechnik

Kommunikation

Kommunikationstechnik ist mittlerweile ein integraler Bestandteil von Sicherheitssystemen. Die Nutzung von vorhandenen Ressourcen wie z. B. vorhandenen Leitungswegen oder Datenverbindungen steht bei der Kostenreduzierung im Vordergrund.

Modernste Technik erlaubt hier fachgerechte Integration und Vereinfachung der Bedienung.

Netzwerkberatung

Wir beraten Sie gerne bezüglich Ihres Netzwerkes.

Groupeware (Groupewise von Novell) oder auch Microsoft Exchange mit direkter Anbindung an beliebige Internetprovider.

Video- und Webcam-Übertragungen sowie Videokonferenzsysteme.

 

Für ein zuverlässiges Netzwerk und optimale Leistung müssen Sie Ihre heterogene Client-Server-Umgebung mit unterschiedlichen Desktops, Betriebssystemen und Anwendungen planen, verwalten und steuern.

Wir helfen Ihnen auch nach einem Verkauf unproblematisch und kostengünstig weiter.

Planung

Unverbindliche Beratung

Dass die ordnungsgemäße Planung des Neu- oder Umbaus eines Wohn- oder Geschäftshauses im Bereich der Elektroinstallation sehr umfangreich sein kann, weiß nahezu jeder.

Dass aber bei Gefahrenmeldeanlagen zusätzlich Komponenten wie Türen, Fenster, Scheiben und Wände oder z. B. auch die ausreichende Beleuchtung für Videokameras zu berücksichtigen sind, ist vielen dabei nicht bewusst.

Da der nachträgliche Einbau erforderlicher Sicherheitstechnik meist erheblich höhere Kosten verursacht, beraten wir Sie gern bereits vorab und erstellen einen entsprechenden Maßnahmenkatalog.

Bei Bedarf kann hieraus auch eine Ausschreibung erstellt werden, an der wir uns selbst nur nach gesonderter Aufforderung beteiligen.

Beratung

ASiPlan GmbH

Steinstr. 29a
12307 Berlin

Tel.:030 7450790
Fax:030 7464179

E-Mail:info@asiplan.de